You're using a browser that Campus Bielefeld doesn't yet fully support.
DE | EN

Foto Campus Bielefeld

Entwickler, Planer, Bauherr und Investor

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Mit seiner Niederlassung Bielefeld ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Entwickler, Planer, Bauherr und Investor baulicher Maßnahmen auf dem Campus Bielefeld.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW betreut in seiner Niederlassung Bielefeld mit etwa 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen in der Stadt Bielefeld sowie in den Kreisen Gütersloh, Herford, Lippe, Höxter, Minden-Lübbecke und Paderborn. Mietverträge für insgesamt etwa 1,1 Millionen Quadratmeter Büro-, Labor- und Sondernutzungsflächen teilen sich in Hochschulen, Polizeidienststellen, Justizverwaltung, Justizvollzug, Finanzverwaltung und weitere Landesbehörden auf. 

Der BLB NRW bewirtschaftet und betreibt die Gebäude und Grundstücke und hält sie über den Lebenszyklus instand. Hinzu kommt die Entwicklung, Planung und Errichtung von Neu- und Erweiterungsbauten. Damit wird der Flächenbedarf des Landes angepasst. 

Ein zusätzliches weiteres großes Aufgabengebiet der BLB-Niederlassung Bielefeld ist die Erledigung des Baubedarfes der Bundeswehr und der ausländischen Streitkräfte im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. 

Seit November 2009 arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort August-Bebel-Straße 91 in Bielefeld. Der funktionale Neubau in exponierter Lage bietet die Möglichkeit, alle wesentlichen Kompetenzen der Niederlassung Bielefeld an einem Standort zu bündeln. Leiter der Niederlassung ist der Architekt Heinrich Micus.

Die Bauprojekte des Campus Bielefeld sind DIE Hochschulprojekte in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts, so wie die Bauten der 1970er Jahre DIE Hochschulbauten des letzten Jahrhunderts waren. Für alle diejenigen, die jetzt hieran mitwirken, wird es das größte Bauvorhaben ihres Lebens sein. Das ist Ansporn und Anspruch zugleich.

Heinrich Micus
Ehem. Leiter Niederlassung Bielefeld,
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Zur Entwicklungsgeschichte des Campus Bielefeld

In Kooperation mit der Stadt Bielefeld und den Hochschulen verfolgt der BLB NRW das Projekt Campus Bielefeld intensiv seit 2006. Ziel war es von Anfang an, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Hochschulstandortes Bielefeld nachhaltig zu stärken.

Ein kooperatives Wettbewerbsverfahren brachte 2007/2008 den Durchbruch für die Entwicklung des Campus Nord, die Öffentlichkeit wurde intensiv in die Planungen eingebunden. Anwohner, Hochschulangehörige, Studierende und weitere interessierte Bielefelder Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich in vier öffentlichen Foren im Bielefelder Ringlokschuppen intensiv an der Ideenfindung – eine produktive Form der Planungskultur, die Modellcharakter für die Region hatte. 

Am 22. Juni 2007 befand das Preisgericht über den Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs zur Entwicklung des Campus Nord. Die Städteplaner/Architekten Döll - Atelier voor Bouwkunst b.v., Rotterdam, Niederlande, und GTL Gnüchtel Triebswetter Landschaftsarchitekten, Kassel, setzten sich im offenen Bewerbungsverfahren gegen vier weitere Teams durch.

Das Preisgericht
Das Preisgericht tagte in einer nicht-öffentlichen Sitzung am 22. Juni 2007. Mitglieder waren:

 

  • Prof. Carl Fingerhuth, Zürich (CH)
  • Prof. Christl Drey, Kassel
  • Prof. Klaus Daniels, München
  • Manfred Hegger, Kassel, vertreten durch Prof. Gesine Weinmiller, Berlin
  • Prof. Ivan Reimann, Berlin
  • Prof. Dr. Michael Schmidt, Stuttgart
  • Heinrich Micus, Niederlassungsleiter des BLB NRW Bielefeld
  • Heiner Sommer, BLB NRW/Zentrale Düsseldorf
  • Gregor Moss, Beigeordneter, Dezernat „Bauen/Planen” der Stadt Bielefeld
  • Dieter Grömling, München
  • Eberhard David, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld (CDU)
  • Ferdinand Tiggemann, ehem. Geschäftsführer des BLB NRW/Zentrale Düsseldorf
  • Dankfried Köttig, BLB NRW/Zentrale Düsseldorf
  • Dr. Karoline Friemann, Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Michael Hoppe, Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes NRW (MIWFT)
  • Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff, Rektorin der Fachhochschule Bielefeld
  • Prof. Dr. Dieter Timmermann, Rektor der Universität Bielefeld, vertreten durch Hans-Jürgen Simm, Kanzler der Universität Bielefeld
  • Hans-Georg Fortmeier, SPD-Fraktion Bielefeld
  • Ralf C. Nettelstroth, CDU-Fraktion Bielefeld
  • Prof. Dr. Frank Riemenschneider, Münster, vertreten durch Gehsa Schnier, Prorektorin der Fachhochschule Bielefeld

Stadtplaner / Architekt:

Döll - Atelier voor Bouwkunst b.v.,
Rotterdam | Niederlande


Landschaftsarchitekt:
GTL Gnüchtel Triebswetter Landschaftsarchitekten,
Kassel | Deutschland