You're using a browser that Campus Bielefeld doesn't yet fully support.
DE | EN

Originell, einmalig, identitätsstiftend:

Namenskonzept für den Campus Bielefeld

Universitätsstraße, Lange Lage oder Morgenbreede waren gestern. Wer künftig zum Campus Bielefeld will, wird dem Weg der „Erfahrung“ folgen und gelangt auf den „Bildungsgang“. Über den „Einfall“ geht es in das Universitätshauptgebäude. Mit Begriffen aus der Welt der Wissenschaft erhält der erweiterte Campus Bielefeld einen unverwechselbaren Charakter, der bundesweit einmalig ist.

Das durchgängige Benennungssystem steht für universelles, wissenschaftliches Denken und kreative Erkenntnisbegriffe. Es fördert eine zusammenhängende Campus Identität für das gesamte Wissensquartier und soll mit dem deutschlandweit einmaligen Konzept den besonderen Charakter des Campus Bielefeld ausstrahlen sowie die Identifikation mit dem Campus stärken.

Die ursprüngliche Idee, Straßen, Wege und Plätze auf dem Gelände nach wissenschaftlichen Erkenntnisbegriffen zu benennen, stammt aus dem Arbeitskreis Campus Bielefeld. Hier sind die Universität Bielefeld, die Fachhochschule Bielefeld, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW und die Stadt Bielefeld unter der Leitung des Wissenschaftsbüros der Bielefeld Marketing GmbH vertreten. Aufgabe des Arbeitskreises ist es, eine Dachmarke für das neue Stadtquartier Campus Bielefeld zu entwickeln.

Ein Team unter der Leitung des Bielefelder Wissenschaftsphilosophen und Leibniz-Preisträgers Prof. Dr. Martin Carrier entwickelte das außergewöhnliche Namenskonzept, bei dem die Wissenschaft der gemeinsame Nenner ist, unter dem sich Studierende wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Universität Bielefeld und Fachhochschule Bielefeld mit ihren zahlreichen Fakultäten zusammenfinden.

So lautet die Adresse der neu gebauten Fachhochschule Bielefeld „Interaktion“ – ein Hinweis auf gegenseitigen Austausch und wissenschaftliche Wechselwirkungen. Der CITEC-Forschungsbau liegt, passend zur exzellenten Forschung an intelligenten Maschinen, an der „Inspiration“. Entlang des Gebäude X der Universität verläuft der „Lauf der Dinge“, eine Anspielung auf die Abteilung Geschichte, die dort seit 2014 ihren Sitz hat. Der „Lauf der Dinge“ führt entlang des Platzes „Soziales Feld“, mit dem auf den Standort der Soziologie und die gemeinsam von Universität und Fachhochschule genutzte Mensa verwiesen wird.

Der Entwurf des Teams um Prof. Dr. Martin Carrier wurde in fachlicher Begleitung durch das Amt für Geoinformation und Kataster der Stadt Bielefeld weiterentwickelt. Damit sich nicht nur die Hochschulen, sondern auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers mit dem neuen Namenskonzept identifizieren können, wurde das komplexe Namenswerk im Juni 2012 in den Bielefelder Bezirksvertretungen Dornberg und Schildesche präsentiert und erhielt dort fast einstimmig die Zustimmung. Im Juli 2012 stimmte dann der Bielefelder Stadtentwicklungsausschuss dem Konzept mit einer kleinen Änderung mehrheitlich zu.


28.05.2012

Jetzt im Film: Neue Namen für den Campus

Originelle Straßennamen mit einprägsamen Begriffen aus der Welt der Wissenschaft werden dem Campus Bielefeld einen Charakter verleihen, der deutschlandweit einmalig ist. Im Film erläutert...

Category: Mitteilungen an die Medien (Aktuelles), Namenskonzept

Fragen beantwortet:
Giovanni Fusarelli
Projektleitung Wissenschaftsbüro
Koordination Campus Marketing
Bielefeld Marketing GmbH

Wissenschaftsbüro

Willy-Brandt-Platz 2

33602 Bielefeld

Tel. 0521/ 51 21 13

Fax 0521/ 51 61 63
giovanni.fusarelli@bielefeld-marketing.de