You're using a browser that Campus Bielefeld doesn't yet fully support.
DE | EN

Foto Campus Bielefeld

News

Grundsteinlegung für die Fachhochschule Bielefeld

Bielefeld (BLB NRW) Am 1. April wurde der Grundstein für das größte Gebäude auf dem Bielefelder Hochschulcampus Nord gelegt. NRW- Wissenschaftsministerin Svenja Schulze sprach über die Bedeutung der Entwicklung des Wissenschaftsstandortes Bielefeld. Gemeinsam mit ihr versammelten sich rund 150 Gäste aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung auf dem Baugelände.

[04.04.2011]

Seit rund einem halben Jahr laufen die Bauarbeiten für den Neubau der Fachhochschule Bielefeld auf Hochtouren. Zum Wintersemester 2013/2014 wird das neue Gebäude den bisher über das ganze Stadtgebiet verstreuten Fachbereichen der Fachhochschule Bielefeld eine eindeutige Adresse geben.

Auf Einladung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW fanden sich zahlreiche Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung zur traditionellen Grundsteinlegung auf dem weitläufigen Gelände ein. Mit dabei waren die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Svenja Schulze (MdL), die Präsidentin der Fachhochschule Bielefeld Professorin Dr. Beate Rennen-Allhoff, der Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld Pit Clausen und als Vertreter des Bauherrn der Geschäftsführer des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW Rolf Krähmer sowie der stellvertretende Leiter der Bielefelder Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW Reinhold Peter.

Nach der Tradition des Baugewerbes wurde eine Urkunde zusammen mit den Bauplänen, aktuellen Tageszeitungen sowie zurzeit gültigem Münzgeld in einem kupfernen Behälter eingemauert und die Grundsteinlegung mit drei Hammerschlägen vollzogen. „Lassen Sie uns an diesem schönen Brauch festhalten und jeden Hammerschlag mit einem Wunsch verbinden“, sagte Reinhold Peter zu der versammelten Menge. „Zum ersten auf ein gutes Gelingen dieses Bauwerks, zum zweiten, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Bielefeld Freude an diesem Gebäude haben und zum dritten, dass dieser Bau unfallfrei bleibt.“

In dem neu zu errichtenden Gebäude werden die bisher dezentral organisierten Fachbereiche Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Gestaltung, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit sowie die zentralen Einrichtungen der Fachhochschule Bielefeld konzentriert. Die Fachhochschule Bielefeld erhält mit diesem zentralen Gebäude erstmalig in ihrer 40-jährigen Geschichte ein neues Gesicht. FH-Präsidentin Rennen- Allhoff betonte dies auch in Ihrem Grußwort: „für die Fachhochschule Bielefeld ist dieser Tag sehr erfreulich. Mit der Grundsteinlegung nimmt nicht nur eine deutliche Verbesserung der räumlichen Unterbringung unserer Hochschule Gestalt an. Mit dem Neubau wird die Fachhochschule eine auch in der Stadt erkennbare Hochschule mit einer eindeutigen Adresse."

Auf dem Campus Nord werden die Besucher zukünftig von dem neuen, 31.500 Quadratmeter (Hauptnutzfläche) großen Fachhochschulgebäude empfangen. Die Tiefgarage bietet mehr als 1.000 Parkplätze und ist Ursache dafür, dass die Gäste der Grundsteinlegung vor sich eine rund 200 Meter lange, rund 80 Meter breite und bis zu zwölf Metern tiefe Baugrube sahen. Hierfür wurden in den vergangenen Monaten rund 170.000 Kubikmeter Erdaushub abtransportiert. Das Land NRW, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW und die Fachhochschule Bielefeld haben für diesen Neubau gemeinsam im Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes eine Projektsumme von 154 Millionen Euro vereinbart.

Der Gebäudekörper der neuen Fachhochschule gliedert sich in zwei Hauptelemente. Ein durchgängiger Gebäudesockel passt sich dem nach Süden abfallenden Gelände an. Durch unterschiedliche Innenhöfe wird der Sockelkörper im Inneren gegliedert und zusätzlich belichtet. Vier in der Höhe gestaffelte, zeilen- bzw. U-förmige Gebäudekörper liegen auf dem Sockel auf und greifen mit ihren Ausläufern in den südlichen Landschaftsraum ein. Das äußere Erscheinungsbild der FH wird durch eine gemusterte Fassade geprägt, bei der sich transparente und opake Fassadenelemente abwechseln.

Weitere Informationen:
Fertigstellung: Juli 2013
Bruttogeschossfläche: 92.100 Quadratmeter
Hauptnutzfläche: 31.500 Quadratmeter
Investitionsvolumen: 154 Millionen Euro

Ansprechpartnerin der Fachhochschule:
Fachhochschule Bielefeld
Verena Kukuk
Hochschulkommunikation
Telefon: 0521 / 106-7751
Mobil: 0171 / 3602980
Mail : verena.kukuk(at)fh-bielefeld.de

Befliegungsdatum: 29. März 2011, Fotograf: Fotoflug.de. Rechte: Bielefeld Marketing GmbH; rechtefrei verwendbar von: Universität Bielefeld, Fachhochschule Bielefeld, Stadt Bielefeld, BLB NRW.


Fragen zum Marketingkonzept beantwortet:

Giovanni Fusarelli

Projektleitung Wissenschaftsbüro

Bielefeld Marketing GmbH

Wissenschaftsbüro

Willy-Brandt-Platz 2
33602 Bielefeld

Tel. 0521/ 51 21 13

Fax 0521/ 51 61 63